Crimmitschauer Kirchen

und Kirchen der Umgebung

Lutherkirche

1 IMG 20180518 084805

Sie sind nicht allein! - eine Aktion im Bereich der eh. Luther-Kirchgemeinde

Bild 4 Geschenk I Geschenk 2

 Diese Botschaft wollten wir gern unseren Gemeindegliedern auf dem ehemaligen Gebiet der Lutherkirchgemeinde vermitteln: Und so brachten Helfer/innen Ende Februar jedem über 70-Jährigen einen kleinen Frühlingsboten und eine Grußkarte. Schön war es anzusehen, wie sich die Gesichter der Beschenkten verwandelten und wir ein Strahlen hervorzaubern konnten. Wir selbst haben diese Freude mitnehmen dürfen. Ein Dankeschön an dieser Stelle an alle, die diese Aktion möglich gemacht haben.
Sie sind nicht allein! - Deshalb kontaktieren Sie uns auch weiterhin unter 03762/937674 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie Hilfe und Unterstützung benötigen.

Die Luther-Orgel braucht Ihre Hilfe

Bild 2 Orgel Luther Kirche
Im Zuge des Neubaus der Lutherkirche 1937 wurde natürlich auch eine neue Orgel von der Dresdner Firma Gebrüder Jehmlich gebaut. Mitten in der Zeit der sogenannten "Orgelbewegung" - das heißt der Veränderung des Klangideals von Romantik zum Neobarock und dem Aufgreifen alter, vergessener Techniken beim Orgelbau - entstand dieses Instrument auf damals technisch modernstem Niveau und mit außerordentlicher Klangvielfalt. Das Instrument hat in der damaligen Zeit in unserer Region Maßstäbe gesetzt. Wie ein Auto muss eine Orgel von Zeit zu Zeit gewartet werden. 1971 wurde sie zum letzten Mal in großem Stil gereinigt, 1997 leicht umdisponiert. Ansonsten gibt es einen jährlichen Wartungsvertrag, der die Orgel weiterhin "am Klingen hält". Nach 85 Jahren ist natürlich die Haltbarkeit etlicher Kontakte, Leitungen und auch mancher Pfeifen überschritten, sodass jetzt dringend Handlungsbedarf besteht. Das Register "Quintatön", eine zarte Solostimme, kann durch die technische Raffinesse der dreißiger Jahre  in vier Register aufgeteilt werden: zwei klingen im dritten Manual und zwei im Pedal. Leider ist dieses Bauteil  völlig korrodiert, der Orgelbauer schleift jedes Jahr einen Großteil der über 400 Kontakte mit einer Nagelfeile ab, um es wieder in Gang zu setzen, doch dies hat sich schon letztes Jahr als nicht mehr sinnvoll erwiesen. Da das Schaltrelais unter Denkmalschutz steht, soll es nun in der Orgel verbleiben und dafür ein elektronischer "Bypass" gelegt werden, der die Steuerung von nun an übernimmt. Ferner stehen Arbeiten am Pfeifenmaterial an, streckenweise ähneln etliche Pfeifen eher mit dem Fuchsschwanz ausgesägter Zinkdachrinnenfallrohre. Außerdem funktionieren manche Tasten nicht mehr oder sprechen nur noch mit großer Verzögerung an, Töne bleiben hängen oder fallen ganz weg. Dem allen wird nun Abhilfe geschaffen. Die Firma Orgelbau Ekkehard Groß aus Waditz bei Bautzen, die ja schon die Laurentiusorgel gebaut hat und das Instrument der Lutherkirche betreut, hat dafür ca. 6.000 € veranschlagt. Wir haben das Glück, eine Zuweisung vom Regionalkirchenamt zu bekommen, die einen Teil der Kosten abdeckt. Ansonsten sind wir auf Rücklagen und Spenden angewiesen, ohne die das Projekt nicht durchzuführen ist. Deswegen bitten wir an dieser Stelle um Ihre Unterstützung, damit das Instrument auch in den kommenden Jahren noch zur Ehre Gottes spielen kann.

Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden:  IBAN DE92 8709 6214 0321 0257 73 - mit dem Zusatz RT 3006 Spende Orgel Lutherkirche, auf Wunsch wird natürlich eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Die Arbeiten sollen im Juni beginnen. Eine große Generalreparatur von mind. 60 000 € Umfang ist für uns nicht zu stemmen, sodass wir froh sind, auf diese Art und Weise in kleineren Schritten das Instrument erhalten zu können. Im Namen des Kirchenvorstandes bedanke ich mich herzlich für Ihre Unterstützung.

Ihr Kantor Maximilian Beutner

Stand Reparatur Luther-Orgel

Es geht voran in der Lutherkirche! Drei Orgelbauer haben in den vergangenen Wochen sehr viel Zeit investiert und die anstehenden Arbeiten gut erledigt. Die großen Pfeifen im Prospekt, der Schauseite der Orgel, wurden ausgebaut und teilweise neu verlötet, die Kegel der Spieltraktur neu eingestellt, sodass auch Tonwiederholungen wieder besser spielbar sind und - was das Wichtigste ist - die Steuerung der "Quintatön-Register" wurde völlig neu gebaut, während die Alte aus denkmalschutzrechtlichen Gründen in der Orgel ohne Funktion erhalten bleibt. 32 Relais mussten mit 400 Drähten und 800 Lötpunkten verbunden werden, sodass nun das Register - welches sich wiederum durch die Ansteuerung in 4 Register teilt - endlich wieder ohne Ausfälle erklingen kann. Ein herzlicher Dank an die Orgelbaufirma Ekkehard Groß und an die vielen Spenden: Geldeingänge von teils 1000 Euro von Privatpersonen und auch eine größere Finanzspritze vom Förderverein Crimmitschauer Kirchenmusiken machen mich sehr dankbar und gewiss, dass die Orgel der Lutherkirche nicht nur mir am Herzen liegt und dass wir auch weiterhin alles in unserm Rahmen Mögliche tun müssen und werden, das Instrument auch weiter zu Gottes Ehre am Klingen zu halten.

Bild 11 KINA 9 21

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.